Vizemeister nach Unentschieden

Durch das erste Remis in dieser Spielzeit brachten sich die A-Junioren selbst um die zumindest noch theoretische Chance auf den Titel der Kreisoberliga, da nur ein voller Erfolg der Meininger Nachwuchsspielgemeinschaft den alten und nunmehr auch neuen Kreismeister aus Steinbach-Hallenberg zum Siegen gezwungen hätte.


Dem sollte aber nicht sein, weil die Einheimischen eine Woche vor dem Pokalendspiel nicht die Leistung der vergangenen Wochen zeigte. Gegen kämpferisch starke und neunzig Minuten gefährliche Gäste aus Jüchsen reichte es am Ende nur zu einem 1:1, unter anderem natürlich auch, weil es die SGM nicht verstand, aus den guten Gelegenheiten, vor allem in Hälfte eins, mehr Kapital zu schlagen Bei sommermäßigen Temperaturen schenkten sich beide Teams nichts und gingen zu Beginn der Partie ein hohes Tempo. Das Ziel, frühzeitig in Führung zu gehen , um Ruhe in die eigenen Reihen zu bekommen, verwirklichte der Platzbesitzer bereits in der 6. Spielminute, als Pascal Hausner mit seinem 45. Saisontor nach schöner Einzelleistung auch dem gegnerischen Keeper keine Abwehrchance ließ. Durch dieses 1:0 hatten die Aktionen der Theaterstädter mehr Sicherheit , doch der Abschluss haperte an diesem Samstagvormitt ag deutlich. Gut herausgespielte Angriffszüge wurden teilweise überhastet oder unkonzentriert abgeschlossen, so dass Jüchsen immer in Tuchfühlung bleiben konnte und selbst Offensivakzente setzte. Die Zuschauer sahen ein offenes Spiel, in dem die Gäste kurz vor der Pause noch zum Ausgleichstreffer durch Hartig kamen. Eine gute Vorbereitung des Ex-Meiningers Dietsch waren der Grundstein für dieses 1:1. Auch nach dem Wechsel bei immer weiter steigen den Temperaturen war es eine ansehnliche Nachwuchspartie mit sehr guten Gelegenheiten aufg beiden Seiten. Meiningen versuchte spielerische Lösungen zu finden, verzettelte sich aber zumeist in der vielbeinigen Hintermannschaft der Grabfelder. Leider konnte auch die SGM den Umstand nicht nutzen, dass auf deren Seite ein Feldspieler im Tor stand, da einfach zu wenige Bälle auf das Tor kamen. Jüchsen sorgte immer wieder bei Standards für Gefahr und war teilweise dem zweiten Treffer sogar noch näher als der Gastgeber. Am Ende sicherlich ein gerechtes Remis an diesem Tag.